Samstag, 5. Februar 2011

Gute Cover, schlechte Cover und erste Eindrücke

Kürzlich hatte ich nach längerer Zeit wieder mal einen kleinen Amazon-Kaufrausch. Nachdem der bloggende Anteil der Menschheit, zumindest in Gestalt der Mädels vom lesenswert-empfehlenswert-Blog und von Evi vom Zwillingsleiden-Blog, sich recht begeistert über einige der Bücher von Lorelei James geäußert hat, dachte ich mir: okay, das probiere ich jetzt auch mal aus. Nun sind das ja erotische Liebesromane, da ist ein gewisses Mißtrauen nicht unangebracht. Bestellt habe ich mir das Buch All Jacked Up, weil es sich vom Klappentext her anhörte, als ob darin niemand ausgepeitscht wird oder es von einem Kronleuchter hängend zu dritt treibt. Ich schaue mir selten die Buchcover an, bevor ich Bücher bei Amazon bestelle. Daher öffnete ich mein Paket (in dem natürlich noch andere Bücher waren) mit einer gewissen Neugier. Meine erste Reaktion auf das Cover von All Jacked Up war: Potzblitz! So ein nuttiges Make-up sieht man sonst nie außerhalb der Tankstelle an der Dortmunder Bornstraße, wo die Damen vom horizontalen Gewerbe gerne mal ein Kaffeepäuschen einlegen! Na ja, in Bezug auf das Make-up wurde ich wenig später eines besseren belehrt, und zwar als ich eine halbe Stunde lang Deutschland sucht den Superstar geguckt habe. Warum wollen diese noch nicht mal 20jährigen Mädels so aussehen, als wären sie 30 und hätten in den letzten 15 Jahren unter der Sonnenbank liegend geraucht und Koks geschnupft? Klar, über Amy Winehouse kann man das gleiche sagen, aber die kann wenigstens singen...aber ich schweife ab. Ich habe sogar schon angefangen, im Buch zu lesen. Ein Keeper wird es bestimmt nicht, aber wenn's so weiter geht wie jetzt, wird es auch nicht in die Kategorie "Bücher die man nicht lesen kann" eingeordnet.



Wenige Tage später verschlug es mich in die Bücherabteilung des Kauflands in Duisburg-Alt Hamborn. Mich wundert ja schon ein bißchen, daß es da überhaupt eine Bücherabteilung, und gar eine mit Romanen gibt. Die meisten Kunden sehen da nämlich nicht aus, als ob sie für Bücher eine andere Verwendung hätten als das Abstützen wackelnder Tische. Und wenn sie Bücher lesen, dann höchstwahrscheinlich eher türkische. Aber egal: ich selbst kann ja an keiner Bücherabteilung vorbeigehen, ohne wenigstens mal durch die Gänge zu wandeln und das eine oder andere Buch in Augenschein zu nehmen. Diesmal stach mir Dem Sturm entgegen von Florencia Bonelli ins Auge. Von der Autorin habe ich vorher noch nie was gehört, dem Klappentext nach ist sie Argentinierin. Das Buch spielt Anfang des 19. Jahrhunderts in Südamerika. Der Held ist ein englischer Adliger, der gleichzeitig Pirat ist und Buenos Aires vor einer Invasion der Engländer retten muß. Das Cover von diesem Buch ist jedenfalls ein Traum. So ein schönes Buchcover habe ich schon lange nicht mehr gesehen und ich denke, ich werde das Buch selbst dann behalten, wenn es mir nicht gefällt - nur wegen des schönen Covers. Die Hintergrundfarbe entspricht übrigens fast genau der Farbe, in der die Wände in meiner Diele angestrichen sind!

Kommentare:

  1. Ooch, Mensch, Susi! Wieso hast mich denn nicht vorher gefragt, ich hätte dir meinen Lieblings-Band empfohlen!
    "All Jacked Up" hab ich leider noch gar nicht gelesen.
    Aber generell kann ich dir versichern, dass bei LJ keiner vom Kronleuchter hängt, und ausgepeitscht wird auch niemand. :)

    Ich weiß ja auch nicht, ob LJ der richtige Einstieg für dich ins Erotic-Genre ist, denn die Szenen sind ja schon sehr explizit. Vielleicht hättest du doch besser mit etwas "softerem" begonnen?

    AntwortenLöschen
  2. Och, wieso sollte denn LJ nicht der richtige Einstieg ins Erotikgenre sein? Wenn, dann doch richtig, nicht so ein halbherziger Unsinn! ;)

    Ansonsten hab ich mich gestern abend kaputt gelacht, als ich diesen Artikel gelesen habe, insbesondere über die Potzblitz-Erkenntnisse beim Auspacken sowie die Kaufland-Seitenhiebe! Wundervoll!

    AntwortenLöschen
  3. Naja, Irina, ich denk mir halt so detaillierte, anschauliche Beschreibungen und die große Menge Gleitgel sind vielleicht nicht jederfraus Sache. *kicher*

    AntwortenLöschen
  4. Keine Panik, Leute. Solange es nicht schmerzhaft und/oder eklig ist und das Gleitgel nicht, sagen wir mal, mit Sauerkrautgeschmack ist, wird es ok sein! Ihr macht mich ganz schön neugierig ;-)

    AntwortenLöschen
  5. *eeek* Sauerkrautgeschmack!
    Also nein, kann dich beruhigen, meines Wissens nach hat LJ keine spezielle Geschmacksnote definiert. Ich mußte beim ersten Mal nur nachgucken, was K-Y ist. *lach*
    Seitdem ich weiß, dass das eine wirklich existierende Marke ist, frage ich mich, ob sie was fürs product placement kassiert. Würd sich definitiv auszahlen, so ein kleiner Betrag pro Erwähnung. *kicher*
    Dass jeder der Cowboys automatisch mindestens eine Tube davon immer in Reichweite hat, ist aber wirklich wirklich das einzige, was mich ein bissl irritiert. Ich schwörs!
    (Aber naja, andererseits, bei erotic gibt´s eigentlich kaum was, was ich noch nicht hatte. Das heisst, mich schreckt auch kaum was ab. In den Büchern natürlich. ;-))

    AntwortenLöschen