Sonntag, 20. November 2011

Aus dem Tagebuch einer Regency-Romanheldin, Teil 12


Liebes Tagebuch,

auf der Kutschfahrt nach Hause haben sie alle auf mich eingeredet: Papa, Mama und Kevin. Es sei ein Riesenskandal und ich müsse Lord Festerwart unbedingt heiraten, da er mich entehrt habe. Sie wollten mir einfach nicht glauben, daß Lord Festerwart sich nur auf mich gelegt hatte, als ich ohnmächtig war! Nur Kevin hatte ein paar Worte des Trostes: "Vielleicht überlebt er ja das Duell nicht", sagte er.

Da waren Mama und Papa aber erzürnt und haben Kevin angeherrscht, daß er Lord Festerwart bloß nicht umbringen soll, weil er doch unsere Schulden bezahlen muß, wenn wir verheiratet sind. Ich habe ganz doll geweint und angeboten, daß Papa meinen Schmuck verkaufen kann und meinetwegen auch mein Pferd. Papa hat aber die Stirn gerunzelt und mich gefragt, ob ich denn nicht gemerkt hätte, daß er meinen Schmuck schon längst verkauft und durch Glassteine ersetzt hat. Und dann sagte er noch, mein Pferd sei doch nur ein Schaukelpferd (das hatte ich nicht bemerkt, weil ich Pferde und reiten hasse. Aber psst, nicht weitersagen. Sonst nehmen sie mir mein Diplom von der Regency-Romanheldinnen-Schule weg). Shocking!

Bevor wir schlafen gingen, hat Kevin mir noch zugezwinkert und gesagt, daß er Lord Festerwart zwar nicht töten, aber doch wenigstens ein wenig verstümmeln würde. So könnte man die Hochzeit etwas herauszögern.

Ich wollte Kevin erst sagen, daß er Lord Festerwart die Hände abhacken soll, damit er mich nicht anfassen kann. Ich finde ihn so ekelig! Aber dann fiel mir ein, daß ich ihm, wenn er keine Hände mehr hätte, womöglich den, äh, verlängerten Rücken abwischen muß, wenn er, äh, auf den Nachttopf geht? Oder ich muß ihn füttern? Oh neinneinnein, ich kann diesen Lord Festerwart nicht heiraten! Ich brauche unbedingt einen Plan!!

Ich glaube, ich schleiche mich jetzt erstmal in den Salon und schaue, ob noch etwas Hustensaft da ist.

Morgen sieht dann hoffentlich schon alles ganz anders aus.

Kommentare:

  1. Hm, ob Kevin auf die richtige Stelle zum Verstümmeln kommt? ;D

    Und ich bin mir sicher, dass Hustensaft immer hilfreich ist! :D Mal gucken, was für erhellende Einsichten wohl der nächste Morgen bringt ...

    AntwortenLöschen
  2. Wer weiß, vielleicht schneidet Kevin seinem Gegner ja auch nur aus Versehen mit dem Säbel die Haare :-P

    AntwortenLöschen
  3. *nimmt auch einen Schluck Hustensaft*
    das ist ja so dramatisch!

    AntwortenLöschen