Sonntag, 7. März 2010

Bücher die man nicht lesen kann, Teil 6: Stephanie Tyler: Hard to Hold - 4: Guck mal, wer da bricht

Nachdem ich mich bisher auf die bizarren und von Wahn durchdrungenen Aktionen von Jake und Isabelle konzentriert habe, wird es Zeit, sich mit einer Personengruppe zu befassen, die ich sträflich vernachlässigt habe: die Nebenfiguren! Ihr solltet sie zumindest kennen, damit ihr nicht völlig von den Socken seid, falls sie - was ich befürchte - im Lauf des Buches plötzlich und unverhofft anfangen, Einfluß auf die Handlung zu nehmen. Ich gehe sie mal chronologisch in der Reihenfolge durch, in der sie im Buch auftauchen:

1. Nick Devane: Jakes Navy SEAL-Kumpel, der dabei ist, als sie in Afrika Isabelle retten. Er ist außerdem Jakes Ziehbruder und WG-Mitbewohner. Seine Hobbies sind Sex und Prügeleien, muß er mehr als 48 Stunden ohne wenigstens eins davon auskommen, wird er unwirsch. Da die Speicherkapazität seiner Gehirnzellen recht begrenzt ist, merkt er sich vorsichtshalber nur die Anfangsbuchstaben der Namen der Frauen, mit denen er es treibt.

2. Kenneth Waldron: Jakes Pflegevater. Er kann hellsehen und arbeitet als Manager für durchgeknallte Rockbands.

3. Chris Waldron: Jakes anderer Ziehbruder, NavySEAL-Kumpel und WG-Mitbewohner. Er ist Kenneth' einziger leiblicher Sohn und kann ebenfalls hellsehen. Außerdem ist er stets zur Stelle um zu helfen, wenn eine Frau in einem Supermarkt/einer Tankstelle usw. ein Kind zur Welt bringt. Die Frauen benennen die Kinder dann immer nach ihm; gut, daß er nicht Teophrastus oder Zbigniew oder so heißt.

4. Jeannie Cresswell, Isabelles Mutter: Eine Senatorin. Ihre politische Einstellung bewegt sich irgendwo zwischen Sarah Palin und Rambo. Übrigens hatten sie und Admiral James Callahan eine heiße Affäre, als Isabelles Papa noch lebte. Tsk tsk.

5. Daniel: Isabelles Ex-Verlobter. Niemand weiß, warum sie mit ihm verlobt war. Höchstwahrscheinlich brauchte sie einen Verlobten so sehr wie Paris Hilton einen Chihuahua braucht, hat aber eine weniger emotionale Bildung zu ihm entwickelt.

6. Admiral James Callahan: Isabelle nennt ihn Onkel Cal, weil er schon ewig mit ihrer Familie befreundet ist. Genau wie Jake hat er sich der Navy ebenfalls als 15jähriger mit schlecht gefälschten Papieren angeschlossen. Ich weiß ja, daß das Unterhaltungsliteratur und keine Reportage ist, aber irgendwie finde ich schon den Gedanken beunruhigend, daß die amerikanische Marine von halbkriminellen Typen aus bildungsfernen Schichten und ohne Schulabschluß bevölkert wird. Jedenfalls ist Onkel Cal Jakes größter Fan und beauftragt ihn damit, Isabelle vor ihrem Ex-Leibwächter Rafe zu beschützen, der bisher Schutzgeld dafür erhalten hat, daß er sie in Ruhe läßt. Leider hat er die Annahme der letzten Zahlung verweigert.

7. Rafe McAllistar: Isabelles Ex-Leibwächter, dessen Verrat dazu führte, daß sie aus Afrika gerettet werden mußte. Angeblich ist er immer noch hinter ihr her. Lest diesen Abschnitt jetzt sofort noch mal. Fällt euch was auf? Richtig, der Name. Rafe McAllistar. Jede Wette, daß der in Wirklichkeit ein total edler Mensch ist und irgenwann sein eigenes Buch bekommt.

8. Steve : Jakes mittlerweile dahingeschiedener Stiefvater. Er war ein Alkoholiker und pflegte Jake zu verprügeln - angeblich ist das einer der Gründe, warum Jake so verkorkst ist.

9. Sarah Cameron: Isabelles Freundin in Afrika, eine Fotografin aus Zimbabwe. Sie ist eine Weiße, deren Familie enteignet wurde. Weil sie ständig klamm ist und ihre Familie versorgen muß, hat sie Rafe beim Verrat an Isabelle geholfen. Isabelle weiß das aber nicht.

10. Clutch: Sarahs Lover, ein Söldner.

11. John St. James: Jakes Vorgesetzter. Ihr wißt schon: der Ex-Alligator-Wrestler, der nach seiner Blinddarm- und Gallenblasen-OP unverzüglich das Krankenhaus verließ, weil er nicht den Popo abgewischt bekommen wollte.

Das sind zumindest schon mal die Nebenfiguren, die bis Seite 122 aufgetaucht hat. Leider hat dieses wundervolle Buch aber noch viel mehr Seiten, also wer weiß: es könnten noch weitere auftauchen.

Kommentare:

  1. Ist/wird das eigentlich ne Serie? Nick Devane klingt ja nach ner Figur, den die Autorin prima in einem der nächsten Bände zur Hauptfigur ausbauen könnte! Sehr beeindruckende Charakteristika! *lol*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist ne Serie, die Bücher über Nick und Chris kannst du auch schon beim Online-Buchhändler deines Vertrauens bestellen. Also, falls du noch eine Inspiration für das nächste Unsinn lesen mit Irina brauchst...?

    AntwortenLöschen