Samstag, 26. Juni 2010

Blogparade: Luftig-leichte Bücher für den Sommerurlaub

Bei Read that! gibt es eine Blogparade zum Thema luftig-leichte Bücher für den Sommerurlaub. Es ist natürlich ein bißchen schwierig, sich nur auf drei Bücher zu beschränken, aber ich mache trotzdem mal mit:

Welcome to Temptation von Jennifer Crusie (ist auf Deutsch unter dem Titel "Die Naschkatzen" erschienen, aber ich weiß nicht, ob die Übersetzung was taugt): für mich ein echter Klassiker, das Buch gehört für mich zu den ganz wenigen, die ich immer wieder lese. Die Charaktere sind herrlich schräg und die Handlung ist abgedreht und witzig. Es handelt von zwei Schwestern, die zusammen mit einer alternden und nur aus Erotikfilmen bekannten Schauspielerin in einem Kaff in Ohio einen Film drehen wollen. Dabei geraten sie mitten in die Spannungen und Zerwürfnisse, die es zwischen den Einwohnern des Örtchens gibt, und Sophie, die Ältere der beiden Schwestern und Drehbuchschreiberin des Teams, läßt sich auf eine Beziehung mit dem Bürgermeister Phin ein. Phin interessiert sich viel mehr für sein Büchergeschäft als für die Lokalpolitik, und eigentlich verkörpert er alles, was Sophie an einem Mann nicht sympathisch findet...

One for the Money von Janet Evanovich (auf Deutsch unter dem Titel Einmal ist keinmal erschienen): noch ein Klassiker, und es dürfte wohl nicht viele geben, die dieses Buch noch nicht kennen. Stephanie Plum ist arbeitslos und pleite und muß als Kopfgeldjägerin in der Firma ihres Cousins aushelfen, um an ein wenig Geld zu kommen. Sie soll einen wegen Mordes angeklagten Polizisten ausfindig machen. Wie es der Zufall will, ist dieser Polizist ausgerechnet Joe Morelli, der Stephanie vor vielen Jahren verführt und sich seitdem nie wieder bei ihr gemeldet hat...Abgedreht, abgefahren und einfach nur witzig. Meiner Ansicht nach ist der Stephanie Plum-Buchreihe mittlerweile die Luft ausgegangen, aber das erste Buch ist pures Gold. Wenn ich mal einen Hamster habe, werde ich ihn Rex nennen!

Skin Tight von Carl Hiaasen (wurde auf Deutsch unter dem Titel "Unter die Haut" veröffentlicht): es ist ein bißchen schwierig, sich nur für ein Carl Hiaasen-Buch zu entscheiden, weil er ziemlich viele gute Bücher geschrieben hat. Skin Tight handelt von Mick Stranahan, einem Expolizisten, der eigentlich nur in Florida sein Leben genießen möchte. Doch plötzlich sind etliche Personen hinter ihm her und verüben Anschläge auf ihn. Mick weiß sich zu wehren, und notfalls kann auch mal ein ausgestopfter Schwertfisch als Waffe dienen...Ich habe das Buch schon länger nicht mehr gelesen, ich gebe es zu. Vielleicht wird es mal wieder Zeit, denn ich kann mich gar nicht mehr erinnern, warum denn nun eigentlich alle hinter dem Helden herwaren. Hiaasens Bücher haben immer einen ernsten Hintergrund, der oft mit dem Umweltschutz (oder dessen Mangel) in Florida zu tun hat. In Skin Tight geht es auch um zu lockere Zulassungsbeschränkungen für schlecht ausgebildete Ärzte. Aber auf jeden Fall ist das Buch sehr witzig - mit der Art von Humor, bei dem einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Wer es liest, der möge auf die Häckselmaschine achten, und auf den Verbrecher mit Hautproblemen...

Kommentare:

  1. Ich liebe Carl Hiaasen und frage mich immer wieder, warum ich nicht schon längst alle seine Bücher rauf und runter gelesen habe, wo mir sie doch so gut gefallen!

    AntwortenLöschen
  2. Du bist schuld, dass ich gerade "Die Naschkatzen" bei Buchticket angefordert hab. Und Hiaasen klingt auch gut, den Namen werd ich mir zumindest mal merken.

    AntwortenLöschen
  3. Sarah - ja, ich hab auch schon länger nichts mehr von ihm gelesen - so viele tolle Bücher, so wenig Zeit ;-) Aber ich habe da auch ein Nachholbedürfnis.

    Irina - na jetzt bin ich aber schon sehr gespannt, was du davon hältst! Soweit ich weiß, ist das nämlich eins von diesen "entweder man liebt es oder man haßt es"-Büchern. Ich gehöre natürlich ins "ich liebe es"-Lager ;-)

    AntwortenLöschen
  4. oh Welcome to Temptation habe ich in der Tat mal in einem Sommerurlaub gelesen! Perfektes Sommerlektüre mMn. :) Ich mochte das Buch auch sehr!

    Steph Plum, schon fast ein Komik Klassiker, oder? Seit Buch 8 hat sie mich zwar verloren, aber bis dahin war ich mega-amüsiert :) Lula for President, dude! ;)

    Carl Hiaasen kenn ich noch nicht! *aufhorch*

    AntwortenLöschen