Sonntag, 6. Juli 2014

Komprimierter Irrsinn

Leseproben sind eine feine Sache. Normalerweise. Aber dann gibt es auch welche, bei denen sich meine Augenbrauen so sehr nach oben bewegen, daß sie an meinem Hinterkopf landen würden, wenn meine Haare nicht im Weg wären,

Und damit sind wir beim Thema Cherry Adair. Wenn man gerade Bock auf ein Buch mit völlig absurder Handlung und dämlichen Protagonisten hat, die in wirklich jeder Lebenslage nur an Sex denken, dann ist man bei Cherry Adair goldrichtig. Ich mag solche Bücher ja hin und wieder mal. Und so kam es, daß ich mir eine Leseprobe zu ihrem Buch Ice Cold heruntergeladen habe. Allerdings hätte ich mit Sicherheit einen riesengroßen Bogen um diese Leseprobe gemacht, wenn ich vorher gewußt hätte, daß ein Teil der Handlung in Deutschland spielt. Wenn amerikanische Autoren ihre Bücher in Deutschland spielen lassen, dann geht das meistens auf vielfältige Weise schief. Bei einer Autorin, die sowieso schon für den Irrsinn ihrer Bücher bekannt ist, kann man das Ergebnis je nach Laune als "krasser Scheiß" oder "OMG dieses Buch hat der Teufel in die Welt gebracht" bewerten.

Aber seht selbst. Die Leseprobe fängt damit an, daß unsere Heldin Honey Winston, die als Computerexpertin für eine dieser allgegenwärtigen streng geheimen Geheimorganisationen arbeitet, gegen den Helden Rafael Navarro kämpft. Rafael arbeitet ebenfalls für die streng geheime Geheimorgansation und wird auch als "der spanische Hengst" bezeichnet. Gnnnnnnnhihi. Peinlichster Spitzname ever, oder? Wenig später stellen die beiden fest, daß sie Kollegen sind, und daß Honeys Chef gerade ermordet wurde (mit 37 Messerstichen; Honey hat nachgezählt). Dann macht Rafael das Licht an, und Honey sieht, daß er lange, glatte, glänzende schwarze Haare hat. Das ist blöd, denn vor meinem geistigen Auge sieht er jetzt wie Jorge Gonzalez aus...


...was, neben dem bescheuerten Spitznamen, seinem Status als romantischer Held ein wenig abträglich ist.

Dann verlangt Honey, daß Rafael sie küßt, weil sie von ihrer Mentorin in der streng geheimen Geheimorganisation gehört hat, daß diese einmal einen Orgasmus hatte, als sie von Rafael geküßt wurde. (Ich glaube, diesen Typen müßte man mal gründlich mit Sagrotan einsprühen, bevor man ihm auch nur die Hand schüttelt). Rafael küßt Honey.

Wer jetzt glaubt, unsere beiden Helden würden mal so langsam aus dem Quark kommen und die Polizei rufen - wir erinnern uns, toter Chef mit 37 Messerstichen - ist, wie sollte es anders sein, völlig auf dem Holzweg. Stattdessen kommt die Müllabfuhr der streng geheimen Geheimorganisation und räumt alles auf. Echt jetzt. Im Originaltext steht "Garbage detail".

Nachdem das geklärt ist, nimmt Rafael Honey mit zum Flughafen, denn da ihr Chef ja nun leider wegen der 37 Messerstiche ausgefallen ist, muß Honey ihn auf eine Mission begleiten. Ursprünglich sollte diese Mission in Griechenland stattfinden. Offenbar will eine kolumbianische Terrorgruppe namens Luz Roja etwas Böses tun. Eine marxistische Terrororganisation namens Revolutionary Strength kommt ihr aber zuvor und sprengt dort eine Bank in die Luft. Da aber fast zeitgleich in Dresden ein ganzer Häuserblock einschließlich einer dort ansässigen Bank explodiert, begeben sich unsere beiden wackeren Helden lieber dorthin.

Warum eine Bank in Dresden eine streng geheime amerikanische Geheimorganisation zur Hilfe ruft, wenn dort eine Bombe explodiert...? Äh, keine Ahnung. Auf jeden Fall ist der spanische Hengst ein super-duper Bombenexperte, denn wenig später äußert er die folgenden weisen Worte:

"Bomben sind wie wütende Schneeflocken, keine zwei sind gleich".

Tja. Während sich Rafael also auf die Suche nach der Schneeflocke der Bombe macht, setzt sich Honey mit ihrem Laptop in ein Café in einer Nebenstraße von Unter den Linden. Laut Google Maps gibt es diese Straße in Dresden übrigens nicht. Vielleicht hat Frau Adair Dresden mit Berlin verwechselt? Kann ja mal vorkommen.

Rafael und Honey stellen fest, daß aus der Bank nichts gestohlen wurde. Rafael will, daß Honey nach Hause fliegt, aber sie will nicht. Beide bewundern noch kurz und verstohlen gegenseitig ihre Schönheit, und dann ist das Leid die Leseprobe auch schon zuende.

Puh. Ich weiß absurde und abgefahrene Bücher ja durchaus zu schätzen, aber das hier ist wirklich ein wenig zuviel des Guten.

(Das Bild von Jorge Gonzalez habe ich auf Wikimedia Commons gefunden).

Kommentare:

  1. Lies das Buch. BITTE!!!!

    *rofl*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susi,
    vielen Dank für Deinen Blogbeitrag, der mit die Tränen in die Augen getrieben hat vor Lachen. Puh, ich weiß schon, wieso ich bislang um Cherry Adair so einen großen Bogen gemacht habe. ;-) Ich glaube von nun an kann ich mir TV Beiträge mit Jorge Gonzales nicht mehr anschauen. *lach* und ich möchte Irinas Bitte zu 100 Prozent unterschreiben. Bitte lies das komplette Buch!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susi, ich hab Tränen gelacht!!! Bester Verriss ever! *g* (Wollte ja ursprünglich mal kucken, ob du Chick-Lit magst und Lust hast, unser Buch zu rezensieren, aber ich glaube, jetzt trau ich mich nicht mehr, dich zu fragen ;) ... aber falls du Lust hast, mal auf unserer Seite vorbeizuschauen: da gibt's auch eine XXL-Leseprobe :D

    AntwortenLöschen
  4. Irina und Nicole - hehe, vielleicht lese ich es, wenn's bei Aldi mal wieder diese 0,7 l Cocktail-Mixbasis Getränke mit 32 Umdrehungen gibt, auf die man nur noch als Tarnung 'n bißchen O-Saft schütten muß :-P

    Rose Snow, ich les auf jeden Fall eure Leseprobe :-) Ich hab aber ein kleines Problem damit, daß das Buch in der Gegenwartsform geschrieben ist. Das meine ich wirklich nicht als Kritik - es ist nur eine persönliche Vorliebe von mir, daß ich meistens lieber Bücher mag, die in der Vergangenheitsform geschrieben sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Ding, finde es total nett, dass du mal vorbeigeschaut hast. Und lies bitte noch mehr schreckliche Bücher und berichte dann davon! :D

      Löschen
  5. Ich hab gerade ne Whisky-Großbestellung gemacht, komm vorbei, ich versorg dich. Notfalls kann ich dir auch ne Caipirinha mixen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lecker Caipirinha! Bin schon unterwegs :-)

      Löschen