Mittwoch, 1. Februar 2012

Das Land der unbegrenzten...Seltsamkeiten?

Verfolgt ihr auch ein wenig den Wahlkampf in den USA? Ich nur so ganz am Rande. Wer dort demnächst Präsident wird, wird sicherlich auch Auswirkungen auf die deutsche bzw. europäische Politik haben, aber wir haben ja eh keinen Einfluß darauf. Dennoch habe ich heute diesen Artikel in den Ruhr-Nachrichten, einer Dortmunder Lokalzeitung, gelesen.

Und jetzt habe ich nur noch zwei Fragen: Wer zum TEUFEL nennt denn bitte sein Kind "Molch" - oder auch "Handschuh"?? Und wie in aller Welt schaffen Menschen es mit so bescheuerten Namen, reich und berühmt zu werden?

Kommentare:

  1. Was ein Glück muss ich da nicht mitwählen!

    AntwortenLöschen
  2. manche sind ja schon seit Geburt mit dem Vornamen Apfel oder Decke berühmt und reich ;) Obwohl ich ja Hippienamen wie Hoffnung und Sonnenschein im Englischen sehr hübsch finde :)

    AntwortenLöschen
  3. Wobei Apfel wahrscheinlich noch Glück hatte, daß sie nicht Tofu oder Gemüsebratling genannt wurde!

    AntwortenLöschen
  4. "Und wie in aller Welt schaffen Menschen es mit so bescheuerten Namen, reich und berühmt zu werden?"

    Du siehst das verkehrt herum! Nur wer reich und berühmt ist, kann trotz solch bescheuerter Namen die Schulzeit überleben ... ;)

    AntwortenLöschen