Sonntag, 24. April 2011

Akrobat schööön!

Ich sollte meine Augen vor Buchcovern verschließen. Oder wenigstens nicht mehr die Reklameseiten im RT Book Reviews Magazin anschauen. Ich hab's aber doch getan und diese Perle der modernen Kunst entdeckt:






Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, welches Körperteil da zu wem gehört - oder ob überhaupt jede abgebildete Person die üblichen zwei Arme und zwei Beine hat. Nur eins steht fest: mir tun schon vom Hinschauen sämtliche Knochen weh.

Das Buch paßt eh nicht in mein Beuteschema, aber wer mehr über diese akrobatischen Verrenkungen lesen möchte, dem sei hier noch der Link zur Website der Autorin gegönnt, und natürlich zum Verlag, bei dem es sich erstaunlicherweise nicht um den internationalen Dachverband der Schlangenmenschen handelt.

Kommentare:

  1. Lol, das mit den Körperteilen geht mir auch so. Auch bei längerem Hinschauen kann ich kaum erkennen, was zu wem gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, hier fehlt der Hinweis "don't try this at home"!

    AntwortenLöschen